Endlich geimpft!

Endlich geimpft!

Zur Aktualisierung der Homepage gibt es heute nichts Schachliches, dafür aber etwas Sachliches. Punkt 12 Uhr ("high noon") wurde der Kampf gegen...

Preisverleihung für den Klubmeister 2020

Preisverleihung für den Klubmeister 2020

Dieses Jahr ist nicht viel perfekt. Weihnachtsfeiern konnte man nicht abhalten und Exemplare einer Schach-Chronik konnte man nicht verteilen,...

2. Klasse gegen Absam am 24.10.2020

2. Klasse gegen Absam am 24.10.2020

Es geht heuer um nichts, nur um den Spaß am Schachspielen - es gibt ja keinen Absteiger und aufsteigen können wir auch nicht, weil wir in jeder...

  • Endlich geimpft!

    Endlich geimpft!

    Donnerstag, 18. März 2021 16:54
  • Preisverleihung für den Klubmeister 2020

    Preisverleihung für den Klubmeister 2020

    Samstag, 26. Dezember 2020 15:09
  • 2. Klasse gegen Absam am 24.10.2020

    2. Klasse gegen Absam am 24.10.2020

    Donnerstag, 29. Oktober 2020 10:27

1.Klasse in Kufstein am 26.1.13

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Etwas ersatzgeschwächt musste HAK/HAS in Kufstein antreten, was sich dann auch im Ergebnis kundtat. Kirschner Oswald gab als Erster seinen Löffel ab, nachdem er im 8.Zug durch einen fürchterlichen Fauxpas seine Dame verlor. Der Nächste war Zozin David, der aus der Eröffnung nicht ganz gut herauskam und dann die Qualität verlor. Er kämpfte zwar tapfer auf ein Remis hin, konnte dieses allerdings nicht erreichen. Zozin Walter hatte es mit dem routinierten Weindl Hubert zu tun. Hubert errang eine offene Linie durch Vertripelung (Turm, Dame, Turm), konnte diese aber nicht weiter verwerten. Beide versuchten, den anderen König zu bedrängen, was jedoch nicht gelang, daher remis. Anker Christin erreichte gegen Dessl Marco eine überragende Angriffstellung, die nach einem ganzen Punkt aussah. Marco fand aber immer wieder eine halbwegs brauchbare Verteidigung, sodass es ein Remis wurde. Staninski Borislav und Wach Thomas schenkten sich gegenseitig nichts. Beide kämpften um Positionen, bis vielleicht Thomas eine um einen Hauch bessere Stellung erzielte. Doch da einigten sie sich auf ein Remis. Unser Brett 1 Spieler Hajdarevic Dino hatte mit Anibas Jürgen zu Beginn hart zu kämpfen. Nach der Eröffnung sah es eine Spur besser für Jürgen aus, der dann sukzessive einige Bauern bewegte, bis Dinos Läufer endlich seine ersehnte lange Diagonale bekam. Vorher hatte Dino remis geboten, was Jürgen ablehnte, jetzt bot Jürgen remis, was zunächst Dino anlehnte. Nach einigen Angriffsversuchen, die scheiterten, nahm Dino das Remis an.

Endstand: 4:2 für Kufstein. Im Bild links: Anker Christin beim Grübeln. 

1.Klasse in Landeck am 1.12.12

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Heinrich Thomas und Schnegg Daniel einigten sich schon früh auf ein Remis (0,5:0,5). Dann wurde es remis bei Anker Christin gegen Dalnodar Bernhard, wobei Christin in spannender Stellung ein wenig Bedenken hatte, ob ihr König sicher genug stand (1:1). Zozin Walter überspielte souverän seinen Gegner Kofler Peter, erhielt bald einen Mehrbauern und dann noch eine Figur dazu (2:1). Kirschner Oswald kam gegen Lettenbichler Marco allmählich zu einem großen Vorteil. Der Obstmann wollte aber ganz sicher gehen und nahm eine Gratis-Figur nicht an wegen drohender Schachgebote, die jedoch ungefährlich gewesen wären. Damit hätte es wieder Ausgleich gegeben. Doch Marco hatte Einsehen und schenkte prompt einen glatten Turm her (3:1). Handl Hans kämpfte hart mit Kirschner Reinhard, der zwar das Läuferpaar behielt, aber keine bessere Stellung errang, also remis (3,5:1,5). Am längsten dauerte die Partie Sovago Philipp gegen Liao Kevin. Nach einigem Hin und Her ergatterte Philipp einen Bauern und kam ins Endspiel mit jeweils einem Springer und 4 zu 3 Bauern. Dieses Endspiel konnte er durch sorgfältige Züge für sich entscheiden (4,5:1,5). Links im Bild: Alle grübeln nach der Partie Sovago Philipp gegen Liao Kevin, wie es doch remis werden hätte können.

1.Klasse gegen Pradl am 3.11.12

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Diesen Samstag kam es zu dem Duell SK Pradl gegen HAK/HAS und um es gleich vorweg zu nehmen, wir konnten Pradl überraschend klar mit 5,5:0,5 in die Schranken weisen. Als erster beendete Zozin Walter seine Partie. Sein Gegner, der noch ohne Elozahl in der Liste steht, wehrte sich bis zum Schluss, fand allerdings in der entscheidenden Stellung den vielleicht noch rettenden Zug nicht und somit stand es 1:0 für uns. Als zweiter gewann Sovago Philipp seine Partie. Sein Gegner konnte in der Eröffnung noch gut mithalten, machte dann allerdings ein paar ungenaue Züge und landete in einem verlorenen Endspiel (2:0). Staninski Borislav erhöhte kurz darauf auf 3:0, nachdem er seine Gegnerin sehr sehenswert überspielte. Auf Brett 1 gab Heinrich Thomas seine Partie Remis, nachdem er alles versucht hatte die Partie im Endspiel noch für sich zu entscheiden (3,5:0,5). Kurioses spielte sich auf dem fünften Brett ab. Jocher Georg opferte einen Bauern für sehr schönes Spiel, sein Gegner verteidigte jedoch alle Drohungen bravourös und stand schon bald etwas besser. Im 34. Zug dachte er dann allerdings so lange nach, dass schlussendlich die Klappe fiel (4,5:0,5). Am längsten hatte Handl Hans zu kämpfen. In einer unglaublich spannenden und scharfen Partie konnte er sich schlussendlich durchsetzen, nachdem er seinem Gegner die Dame abgeknöpft hatte (5,5:0,5). Links im Bild: Borislav Staninski