Vier Medaillen bei den Tiroler Jugendmeisterschaften

Vier Medaillen bei den Tiroler Jugendmeisterschaften

Einen wahren Medaillenregen gab es für den SK Völs & Hak Ibk bei den Tiroler Jugendeinzelmeisterschaften 2021 am vergangenen Wochenende. Jeweils den...

Rattenberger Schlossberg-Blitzen

Rattenberger Schlossberg-Blitzen

Wenn's läuft, dann läuft's   Endlich wieder mal blitzen am Brett mit echten Figuren und Gegnern aus Fleisch und Blut – das hieß es beim...

Zwei junge Besen

Zwei junge Besen

Nach dem Motto "Zwei junge Besen kehren besser als ein Alter" ist Kirschner Oswald auf eigenen Wunsch vom Amt des Obmanns zurückgetreten. In der...

  • Vier Medaillen bei den Tiroler Jugendmeisterschaften

    Vier Medaillen bei den Tiroler Jugendmeisterschaften

    Dienstag, 21. September 2021 05:50
  • Rattenberger Schlossberg-Blitzen

    Rattenberger Schlossberg-Blitzen

    Dienstag, 17. August 2021 11:05
  • Zwei junge Besen

    Zwei junge Besen

    Sonntag, 01. August 2021 12:33

Gebietsklasse in Jenbach am 30.1.2016

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Gespielt wurde gegen Jenbach IV, dies sind mit Ausnahme von Widner Stefan die Jugendlichen der Jenbacher. Von unserer SPG kamen die Spätjugendlichen zum Einsatz, mit Ausnahme von Manni alles Senioren.

Schett Franz auf Brett 1 traf auf Widner Stefan und wurde langsam zermalmt, bis für Stefan eine Mehrfigur herausschaute. Nach etlichen Abtäuschen verblieb diese Mehrfigur nebst einigen Bauern, sodass die Niederlage klar war (0:1).

Peck David konnte auf Brett 2 gegen Spierings Benjamin einen Mehrbauern erzielen und bekam nach Abtausch sämtlicher Figuren noch dazu eine hervorragende Stellung, die zum Sieg reichte (1:1).

Kirschner Oswald spielte auf Brett 3 gegen Guseck Markus. Nach einigen nicht optimalen Zügen zu Beginn hätte Rybka schon etwa 1,5 für den Weißen angesagt. Nachdem sich aber der Schwarze (Ossi) allmählich aus der Eröffnung herausgerappelt hatte, konnte er durch ein Scheinopfer einen Bauern ergattern. Diesen hätte Markus durch ein Gegenopfer wieder holen können, sah es aber nicht. Danach lief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene gegen Weiß. Nach Qualitätsgewinn und kurz darauf Figurengewinn ließ sich Markus sogar das Matt zeigen (2:1).

Rauter Manfred auf Brett 4 traf auf Gollmayr Dominik, dem Jüngsten im Schachraum. Manni stellte sich nach eigenen Worten einfach bequem auf, bis Dominik meinte, dass er die Bequemlichkeit durch ein Figurenopfer durchbrechen müsse. Manni hatte aber keine Not nach dem Opfer, der König war immer noch nicht in Gefahr. Und so war der Sieg für Manni quasi schon vorprogrammiert (3:1).

Derganc Claus auf Brett 5 spielte gegen Ranjbar Sher Mohammed. Dieser hatte noch kleine Probleme mit der Notation, es war erst seine dritte Meisterschaftspartie. Claus sagte immer wieder halblaut die Züge an, was am Anfang etwas Verwunderung auslöste. Die Partie verlief jedoch interessant. Mohammed konnte einen Bauern auf die 7. Reihe vorstoßen, von hinten durch die Dame gedeckt. Dieser Bauer wirkte allerdings eher wie ein Schutzschild. Durch den Angriff auf der Gegenseite gewann Claus bald eine Figur (Turm), konnte dann die Damen tauschen und der vorgerückte Bauer wurde geschnappt. Durch den Mehrturm war die Partie bald entschieden. Bravo, Claus!

Endstand also 4:1 für SPG Völs/HAK/HAS Innsbruck. Rechts im Bild: David Peck